Pränatal-/Geburtstherapie und Begleitung junger Eltern

Als Begleiterin in der Pränatal- und Geburts-Prozessarbeit öffne ich ganz generell in meinen Sessions einen Raum, in welchem die allerersten Erfahrungen unseres Da-Seins ihren Platz finden. Das bewusste Mit-Einschliessen dieser vorgeburtlichen Dimensionen ermöglicht uns ein Gefühl von mehr „Ganzheitlichkeit“ in der Arbeit an unseren Themen und Verhaltensmustern als erwachsene Männer und Frauen.

Alles, was vom Zeitpunkt der Zeugung bis zur Geburt geschieht, ist genauso prägend, wie die frühen Kinderjahre.

Eine Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes wühlen bei den Eltern unbewusst auch immer ihre eigenen (Kindheits-)Geschichten wieder auf. Die alten Prägungen und die übernommenen Verhaltensmuster bringen Eltern dann häufig in emotionale Zustände von Ohnmacht, Schuld oder Scham. Wenn die Ursachen dieser Gefühle der Hilflosigkeit nicht erkannt und gelöst werden, finden sich Eltern oft in einem unguten Kreislauf aus Kampf, Schuld und Scham wieder: Sie zerren an ihren Kindern herum, versuchen, diese «passend» zu machen, strafen und/oder kontrollieren – und verurteilen sich dabei selbst, weil sie es nicht so hinbekommen, wie sie es sich eigentlich wünschen. Dieser Flyer gibt detailliertere Infos. 

Den eigenen, inneren Schmerz der eigenen Kindheit anzugehen und zu lösen – das ist das allergrösste Geschenk, welches Eltern ihren Kindern machen können.

Das ebnet den Weg in ein Leben voller Freude mit deinem Kind.

Hier erfährst du mehr zur Begleitung im Einzel-Coaching und zur tiefen Gefühlsarbeit.

Hier findest du mehr zum Anfang unseres Da-Seins als menschliche Wesen.